Und die Nominierten für die 87. Academy Awards sind. . .

  Oscars - Banner

LOS ANGELES, CA – Die Regisseure Alfonso Cuarón und J.J. Abrams, Schauspieler Chris Pine und Akademiepräsidentin Cheryl Boone Isaacs gaben heute (15. Januar) die Nominierungen für die 87. Academy Awards® bekannt. Erstmals wurden die Nominierten in allen 24 Kategorien live bekannt gegeben.

Cuarón und Abrams gaben die Nominierten in 11 Kategorien um 5:30 Uhr PT bekannt, gefolgt von Pine und Boone Isaacs für die verbleibenden 13 Kategorien um 5:38 Uhr PT auf der Live-Pressekonferenz, an der mehr als 400 internationale Medienvertreter teilnahmen. Eine vollständige Liste der Nominierten finden Sie auf der offiziellen Oscar-Website. www.oscar.com .

Academy-Mitglieder aus jeder der 17 Zweige stimmen ab, um die Nominierten in ihren jeweiligen Kategorien zu bestimmen – Schauspieler nominieren Schauspieler, Filmeditoren nominieren Filmeditoren usw. Branchenprüfungsausschüsse. Alle stimmberechtigten Mitglieder sind berechtigt, die Nominierten für das beste Bild auszuwählen.

Offizielle Vorführungen aller Filme mit einer oder mehreren Nominierungen beginnen für Mitglieder am Samstag, den 24. Januar, im Samuel Goldwyn Theater der Akademie. Die Vorführungen finden auch im Linwood Dunn Theatre der Academy in Hollywood sowie in London, New York und der San Francisco Bay Area statt.

Aktive Mitglieder der Akademie sind berechtigt, für die Gewinner in allen Kategorien zu stimmen.

Die Academy Awards für herausragende Filmleistungen des Jahres 2014 werden am Oscar®-Sonntag, den 22. Februar 2015, im Dolby Theatre® im Hollywood & Highland Center® verliehen und live im Fernsehen von ABC Television Network übertragen. Die von Craig Zadan und Neil Meron produzierten Oscars werden ebenfalls live in mehr als 225 Ländern und Territorien weltweit übertragen.

  Oscars 2015 - Nr. 1


NOMINIERUNGEN FÜR DIE 87. ACADEMY AWARDS

Darbietung eines Schauspielers in einer Hauptrolle

  • Steve Carll im „Fuchsfänger“
  • Bradley Cooper in „Amerikanischer Scharfschütze“
  • Benedict Cumberbatch in „Das Imitationsspiel“
  • Michael Keaton in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“
  • Eddie Redmayn e in „The Theory of Everything“

Darbietung eines Schauspielers in einer Nebenrolle

  • Robert Duval in „Der Richter“
  • Ethan Hawke in 'Kindheit'
  • Eduard Norton in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“
  • Markus Ruffalo im „Fuchsfänger“
  • JK Simmons im „Schleudertrauma“

Darbietung einer Schauspielerin in einer Hauptrolle

  • Marion Cotillard in „Zwei Tage, eine Nacht“
  • Felicity Jones in „Die Theorie von allem“
  • Julianne Moore in „Immer noch Alice“
  • Rosamund Pike in „Gegangenes Mädchen“
  • Reese Witherspoon im „Wilden“

Auftritt einer Schauspielerin in einer Nebenrolle

  • Patricia Arquette in 'Kindheit'
  • Laura Dern im „Wilden“
  • Keira Knightley in „Das Imitationsspiel“
  • Emma Stone in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“
  • Meryl Streep in „Im Wald“

Bester animierter Spielfilm des Jahres

  • „Großer Held 6“ Don Hall, Chris Williams und Roy Conli
  • „Die Boxtrolle“ Anthony Stacchi, Graham Annable und Travis Knight
  • 'Drachenzähmen leicht gemacht 2' Dekan DeBlois und Bonnie Arnold
  • „Lied des Meeres“ Tomm Moore und Paul Young
  • „Die Geschichte der Prinzessin Kaguya“ Isao Takahata und Yoshiaki Nishimura

Leistung in der Kinematographie

  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Emmanuel Lubezki
  • „Das große Budapester Hotel“ Robert Yeman
  • „Ida“ Lukasz Zal und Ryszard Lenczewski
  • 'Herr. Turner“ Dick Papst
  • 'Ungebrochen' Roger Deakins

Leistung im Kostümdesign

  • „Das große Budapester Hotel“ Milena Canonero
  • „Inhärentes Laster“ Brücken markieren
  • 'In den Wald' Colleen Atwood
  • „Malefiz“ Anna B. Sheppard und Jane Clive
  • 'Herr. Turner“ Jacqueline Durran

Leistung in der Regie

  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Alexander G. Iñarritu
  • 'Kindheit' Richard Linklater
  • „Fuchsfänger“ Bennet Miller
  • „Das große Budapester Hotel“ Wes Anderson
  • „Das Imitationsspiel“ Morten Tyldum

Bester Dokumentarfilm

  • 'CitizenFour' Laura Poitras, Mathilde Bonnefoy und Dirk Wilutzky
  • „Auf der Suche nach Vivian Maier“ John Maloof und Charlie Siskel
  • „Die letzten Tage in Vietnam“ Rory Kennedy und Keven McAlester
  • 'Das Salz der Erde' Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado und David Rosier
  • 'Virunga' Orlando von Einsiedel and Joanna Natasegara

Bestes dokumentarisches Kurzthema

  • „Krisenhotline: Veteranen drücken 1“ Ellen Goosenberg Kent und Dana Perry
  • 'Joanna' Aneta Kopacz
  • „Unser Fluch“ Tomasz Sliwinski und Maciej Slesicki
  • „Der Schnitter (Der Parka)“ Gabriel Serra Arguello
  • „Weiße Erde“ J.Christian Jensen

Leistung in der Filmbearbeitung

  • 'Amerikanischer Scharfschütze' Joel Cox und Gary D. Roach
  • 'Kindheit' Sandra Adair
  • „Das große Budapester Hotel“ Barney Pilling
  • „Das Imitationsspiel“ Wilhelm Goldenberg
  • „Schleudertrauma“ Tom Kreuz

Bester fremdsprachiger Film des Jahres

  • „Ida“ Polen
  • 'Leviathan' Russland
  • „Mandarinen“ Estland
  • „Timbuktu“ Mauretanien
  • „Wilde Geschichten“ Argentinien

Erfolg in Make-up und Haarstyling

  • „Fuchsfänger“ Bill Corso und Dennis Liddiard
  • „Das große Budapester Hotel“ Frances Hannon und Mark Coulier
  • 'Wächter der Galaxie' Elizabeth Yianni-Georgiou und David White

Leistung in Musik, die für Kinofilme geschrieben wurde (Originalpartitur)

  • „Das große Budapester Hotel“ Alexandre Desplat
  • „Das Imitationsspiel“ Alexandre Desplat
  • „Interstellar“ Hans Zimmer
  • 'Herr. Turner“ Gary Yerschon
  • „Die Theorie von allem“ Jóhann Jóhannsson

Leistung in Musik, die für Kinofilme geschrieben wurde (Original-Song)

  • 'Hier ist alles super' aus „Der Lego-Film“
    Musik und Text von Shawn Patterson
  • 'Herrlichkeit' aus „Selma“
    Musik und Text von John Stephens und Lonnie Lynn
  • 'Dankbar' aus „Jenseits der Lichter“
    Musik und Text von Diane Warren
  • „Ich werde dich nicht vermissen“ aus „Glen Campbell … ich werde ich sein“
    Musik und Text von Glen Campbell und Julian Raymond
  • „Verlorene Sterne“ aus „Neu anfangen“
    Musik und Text von Gregg Alexander und Danielle Brisebois

Bester Kinofilm des Jahres

  • 'Amerikanischer Scharfschütze' Clint Eastwood, Robert Lorenz, Andrew Lazar, Bradley Cooper und Peter Morgan, Produzenten
  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Alexander G. Iñaritu, John Lesher und James W. Skotchdopole, Produzenten
  • 'Kindheit' Richard Linklater und Cathleen Sutherland, Produzenten
  • „Das große Budapester Hotel“ Wes Anderson, Scott Rudin, Steven Rales und Jeremy Dawson, Produzenten
  • „Das Imitationsspiel“ Nora Grossman, Ido Ostrowsky und Teddy Schwarzman, Produzenten
  • „Selma“ Christian Colson, Oprah Winfrey, Dede Gardner und Jeremy Kleiner, Produzenten
  • „Die Theorie von allem“ Tim Bevan, Eric Fellner, Lisa Bruce und Anthony McCarten, Produzenten
  • „Schleudertrauma“ Jason Blum, Helen Estabrook und David Lancaster, Produzenten

Leistung im Produktionsdesign

  • „Das große Budapester Hotel“ Produktionsdesign: Adam Stockhausen; Bühnenbild: Anna Pinnock
  • „Das Imitationsspiel“ Produktionsdesign: Maria Djurkovic; Set-Dekoration: Tatiana Macdonald
  • „Interstellar“ Produktionsdesign: Nathan Crowley; Set-Dekoration: Gary Fettis
  • 'In den Wald' Produktionsdesign: Dennis Gassner; Bühnenbild: Anna Pinnock
  • 'Herr. Turner“ Produktionsdesign: Suzie Davies; Set-Dekoration: Charlotte Watts

Bester animierter Kurzfilm

  • 'Das größere Bild' Daisy Jacobs und Christopher Hees
  • „Der Dammwächter“ Robert Kondo und Dice Tsutsumi
  • 'Fest' Patrick Osborne und Kristina Reed
  • „Ich und mein Moulton“ Torill Köve
  • „Ein einziges Leben“ Joris Oprins

Bester Live-Action-Kurzfilm

  • 'Es gibt' Oded Binnun und Mihal Brezis
  • „Boogaloo und Graham“ Michael Lennox und Ronan Blaney
  • „Butterlampe (Die Yak-Butterlampe)“ Hu Wei und Julien Feret
  • 'Parvaneh' Talkhon Hamzavi and Stefan Eichenberger
  • 'Das Telefonat' Mat Kirkby und James Lucas

Leistung in der Tonbearbeitung

  • 'Amerikanischer Scharfschütze' Alan Robert Murray und Bub Asman
  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Martin Hernandez und Aaron Glascock
  • „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ Brent Burge und Jason Canovas
  • „Interstellar“ Richard König
  • 'Ungebrochen' Becky Sullivan und Andrew DeCristofaro

Leistung in der Tonmischung

  • 'Amerikanischer Scharfschütze' John Reitz, Gregg Rudloff und Walt Martin
  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Jon Taylor, Frank A. Montano und Thomas Varga
  • „Interstellar“ Gary A. Rizzo, Gregg Landaker und Mark Weingarten
  • 'Ungebrochen' Jon Taylor, Frank A. Montano und David Lee
  • „Schleudertrauma“ Craig Mann, Ben Wilkins und Thomas Curley

Leistung in visuellen Effekten

  • 'Kapitän Amerika: Der Wintersoldat' Dan DeLeeuw, Russell Earl, Bryan Grill und Dan Sudick
  • „Morgendämmerung des Planeten der Affen“ Joe Letteri, Dan Lemmon, Daniel Barrett and Erik Winquist
  • 'Wächter der Galaxie' Stéphane Ceretti, Nicolas Aithadi, Jonathan Fawkner und Paul Corbould
  • „Interstellar“ Paul Franklin, Andrew Lockley, Ian Hunter und Scott Fisher
  • „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ Richard Stammers, Lou Pecora, Tim Crosbie und Cameron Waldbauer

Angepasstes Drehbuch

  • 'Amerikanischer Scharfschütze' Geschrieben von Jason Hall
  • „Das Imitationsspiel“ Geschrieben von Graham Moore
  • „Inhärentes Laster“ Für die Leinwand geschrieben von Paul Thomas Anderson
  • „Die Theorie von allem“ Drehbuch von Anthony McCarten
  • „Schleudertrauma“ Geschrieben von Damien Chazelle

Originales Drehbuch

  • „Birdman oder (Die unerwartete Tugend der Ignoranz)“ Geschrieben von Alexander G. Iñaritu, Nicholas Giacobone, Alexander Dinelaris, Jr. & Armando Bo
  • 'Kindheit' Geschrieben von Richard Linklater
  • „Fuchsfänger“ Geschrieben von E. Max Frye und Dan Futterman
  • „Das große Budapester Hotel“ Drehbuch von Wes Anderson; Geschichte von Wes Anderson & Hugo Guinness
  • 'Nachtfalter' Geschrieben von Dan Gilroy

# # #