LINA ROESSLER ist ein offenes Buch über BESTSELLER und Bullshit! - Exklusives Interview

Kein „Bullshite“ hier in diesem exklusiven Interview, wenn Regisseurin LINA ROESSLER das Buch über ihren ersten Spielfilm BEST SELLERS und die Magie von Sir Michael Caine und die Brillanz von Aubrey Plaza eröffnet, indem sie Anthony Greicos Worte auf die Leinwand bringt.

BESTSELLER, geschrieben von Anthony Greico und unter der Regie von LINA ROESSLER in ihrem Spielfilmdebüt, ist die Geschichte der Buchredakteurin und Verlegerin Lucy Standbridge (Aubrey Plaza), die den Verlag ihres Vaters geerbt hat. Leider sinkt das Unternehmen schnell, da es sowohl scheitert als auch keine neuen Werke zur Veröffentlichung gibt. Aber wie es der Zufall will, entdeckt Lucy, dass der legendäre Autor Harris Shaw (Michael Caine) ihr aufgrund eines jahrzehntealten Vertrags, den er mit Lucys Vater geschlossen hat, ein Buch schuldet. Harris hat jedoch seit dem letzten Buch, das Standbridge Publishing auf die Landkarte gebracht hat, kein Wort mehr geschrieben und ist seitdem zu einem schroffen und streitsüchtigen, von Alkohol benebelten Einsiedler geworden. Unbeirrt in ihren Bemühungen, ihr Vermächtnis zu retten, ist Lucy entschlossen, das letzte Buch aus Harris herauszuholen, und schließlich bekommt sie nach langem Drängen und Drängen nicht nur ein Buch, sondern eine bizarre Buchtour voller „Bullshit“!

Lina blättert die Seiten ihrer Erfahrungen als Spielfilmregisseurin um und geht eingehend auf das „Making of“ der BESTSELLER ein, von Michael Caine, der Aubrey Plaza eine Figur liefert, die wir von ihm noch nie zuvor gesehen haben, und die ihren selbstironischen Witz zurückhält, für den sie so berühmt ist , zur Schönheit der Kinematographie von Claudine Sauve, zu den Details des Produktionsdesigns von Mario Hervieux, zu Paul Leonard-Morgans Filmmusik, zum Finden dieser schwer fassbaren Balance zwischen Komödie und Schwere und vielem mehr.

HÖREN SIE ZU…

von debbie elias, exklusives Interview 9. September 2021